G-FENCE - SECPLAN SCHUTZ-HAUS Funk-Alarmanlagen und Videoüberwachung

SECPLAN Logo
Shop SECPLAN
SECPLAN Logo
SECPLAN Shop
Direkt zum Seiteninhalt

G-FENCE

FÜR ERRICHTER > PRODUKTE > FREILAND




ZAUNDETEKTION | G-FENCE

Absicherung von Zäunen einfach nachrüsten

G-Fence Zaunüberwachung

ZAUNDETEKTION G-FENCE

G-Fence ist ein Zaundetektionssystem, das auf Erschütterungen reagiert. Ein Durchschneiden, Überklettern oder das Demontieren der Zaunelemente wird detektiert.
G-Fence wird durch Solarzellen und Pufferakkus mit Strom versorgt. Das Detektionskabel arbeitet mit Beschleunigungssensoren. Dies ermöglicht eine höchstmögliche Erkennungsrate und eine hohe Zuverlässigkeit, dank automatischer Kalibrierung.
Die enthaltene grafische Software ermöglicht ein einfaches Einrichten von Detektionszonen. Die Alarme werden zentral im Maxibus III Hub ausgewertet. Dort können die Alarme entweder mittels TCP/IP oder über potentialfreie Kontakte ausgegeben werden.
Das Zaundetektionssystem detektiert Einbruchsversuche wie Zerschneiden, Überklettern oder Ausreißen eines Zauns, an dem es montiert wurde,. Wobei Wetterbedingungen wie Wind, Regen oder auch parasitäre Schwingungen (Fahrzeuge, etc.) weitestgehend ignoriert werden.
KOMBINATION G-FENCE + VIDEO

Durch die hohe Detektionsgenauigkeit eignet sich G-Fence ideal für die Ansteuerung von Videoüberwachungen im Außenbereich. Die zentrale Verwaltung aller Alarminformationen sowie die Kartographie Software reduzieren den Inbetriebnahme- und Wartungsaufwand auf ein Minimum.

Durch die maximale Zaunlänge von 3200 m und die einfache Installation, kann G-Fence bei kleinen sowie selbst bei großen Objekten problemlos eingesetzt werden.
VIDEOVERIFIKATION MIT PTZ-KAMERA

Eine Alarmauslösung des Zaundetektionssystems wird vorzugsweise mit den Darkfighter PTZ-Kameras ausgeführt. Das Zaundetektionssystem steuert hierbei die Position der PTZ Kamera auf 2,5 m genau an, um die Alarmmeldung zu qualifizieren und den Grund der Auslösung dem Sicherheitsdienst zu übermitteln, der dann weitere Maßnahmen einleitet. Die Darkfighter PTZ-Kameras bieten neben einer integrierten IR-Ausleuchtung von über 100 m ohnehin auch schon exzellente Bilder bei schwacher Ausleuchtung.

Wenn die Übersichtlichkeit des Objekts es zulässt, können die PTZ-Kameras weite Zaunstrecken überwachen und werden wahlweise dort montiert, wo eine Kabelzuführung bereits vorhanden ist oder ohne Erdarbeiten nachträglich montierbar ist.
Zaunüberwachung an Stabgitterzaun

SPEZIFIKATIONEN G-FENCE

  • Höchstlänge eines Systems: 3200 m, unterteilt in max. 128 Zonen
  • 2 Meldekabel pro Prozessoreinheit
  • Höchstzahl Prozessoreinheiten pro System: 16
  • Stromversorgung durch integriertes Solarpanel und Batterie
  • Alarmbearbeitung durch MAXIBUS III-Netzwerk G-FENCE mit Grafiksoftware zur Wartung und Kalibrierung der Erkennungszonen (max. 128 Zonen)
  • Tag- und Uhrzeitspeicherung der 1000 letzten Ereignisse
  • 2 Meldekabel pro Prozessoreinheit
  • mögliche Zauntypen für Überstiegserkennung: Alle Zäune, die beim Übersteigen mindestens leichte Schwingungen zulassen.

Projektierung Zaunüberwachung
INSTALLATIONS-EMPFEHLUNGEN G-FENCE

Es ist wichtig, ein Detektorkabel in der Mitte des Zaunelments mit den mitgelieferten Kabelbindern zu installieren und den Sensor durch Anziehen eines der Kabelbinder am Zaungitter zu befestigen.
Um die Sensorerkennung zu optimieren, muss der Sensor in der Mitte des Panels platziert werden.
Eingänge und Tore: Verwenden Sie mindestens 0,6 mm² Standardkabel mit einer maximalen Länge von 200 m.

FREILANDÜBERWACHUNGS-PRODUKTE IM DETAIL:

Alle Freilandüberwachungs-Produkte mit technischen Details finden Sie hier in unserem Händlershop.
Zurück zum Seiteninhalt