MINIRIS - SECPLAN Funk-Alarmanlagen und Videoüberwachung

SECPLAN Logo
SECPLAN Logo
Direkt zum Seiteninhalt

MINIRIS

FÜR ERRICHTER > PRODUKTE > FREILAND



SICHERHEIT FÜR DIE INDUSTRIE.






FASSADENLICHTSCHRANKEN
Absicherung von Fassaden

FASSADEN-STRAHLENGITTER MINIRIS

MINIRIS II Infrarotbarrieren sind speziell für den Schutz von Fassaden konzipiert und eignen sich daher für Industrie- oder Wohnobjekte.

Mit maximal 12 Strahlen bieten MINIRIS II Lichtschranken ein hohes Maß an Sicherheit, die durch optische Synchronisation und die Differenzierung von Strahlen durch wählbare Kanäle zuverlässig ist.

Mit einer Aluminium-Profilsäule, geringem Platzbedarf und um 90 ° drehbaren Wandmontage-Haltern passt sich MINIRIS II perfekt an jede Vorgabe des zu schützenden Objekts an.
MINIRIS Fassaden-Lichtschranke
KOMBINATION MINIRIS + VIDEO

Die einfache Installation der MINIRIS-Säulen an Gebäudefassaden erlaubt die schnelle Integration in bestehende Objekte, mit einem Bedarf an hochsicherer Objektüberwachung. Die MINIRIS-Lichtschranke bildet eine nicht täuschbare, imaginäre und äußerst schmale Detektionswand. Erst die sinnvolle Kombination aus Lichtschranke und exakter Videoverfikation lässt eine hochsichere Überwachung für sensible Objekte entstehen.
VIDEOVERIFIKATION MIT PTZ-KAMERA

Eine Alarmauslösung der Lichtschranke wird vorzugsweise mit den Darkfighter PTZ-Kameras ausgeführt. Die Lichtschranke steuert hierbei die Position der PTZ-Kamera an, um die Alarmmeldung zu qualifizieren und den Grund der Auslösung dem Sicherheitsdienst zu übermitteln, der dann weitere Maßnahmen einleitet. Die Darkfighter PTZ-Kameras bieten neben einer integrierten IR-Ausleuchtung von über 100m ohnehin auch schon exzellente Bilder bei schwacher Ausleuchtung.

Wenn die Übersichtlichkeit des Objektes es zulässt, können die PTZ-Kameras mehrere Lichtschranken überwachen und werden wahlweise dort montiert, wo eine Kabelzuführung bereits vorhanden ist oder ohne Erdarbeiten nachträglich montierbar ist.

SPEZIFIKATIONEN MINIRIS

  • Reichweite im Außenbereich: 50 m
  • Säulenhöhe: 1 m, 1,5 m und 2 m
  • Anzahl der Strahlen; 4 -12, je nach Säulenhöhe variiert die mögliche Strahlenzahl
  • Justagehilfsmittel: Summer, LED, Wahlschalter
  • Anzahl IR-Kanäle: 4
  • Spannungsversorgung: 12 VDC
  • Detektionsverfahren: 4 Kanal Frequenzmultiplex mit optischer Synchronisation
  • Betriebstemperatur: -35 °C bis +70 °C
  • Strahlabhängigkeit: Doppelstrahlauswertung unterster Strahl / Einzelauswertung einstellbar
  • Alarmierungstypen: Einbruch, Sabotage

Fassadenabsicherung
Lichtschranke Planung Außen
INSTALLATIONS-EMPFEHLUNGEN MINIRIS

Um die Lichtschranken korrekt zu verwenden, muss sichergestellt werden, dass die Lichtschranken auf einem stabilen Untergrund montiert werden. Vor der Installation einer Infrarot-Lichtschranke muß berücksichtigt werden, dass der Boden eben ist und die Stabilität der Säulen dauerhaft sichergestellt ist. Zwischen den Säulen darf das Geländegefälle maximal 10 ° betragen.

Wichtig ist, dass keine Vegetation die Strahlen blockieren kann, unabhängig von der Jahreszeit und dem Wetter (Wind).
FREILANDÜBERWACHUNGS-PRODUKTE IM DETAIL:

Alle Freilandüberwachungs-Produkte mit technischen Details finden Sie hier in unserem Händlershop.
Zurück zum Seiteninhalt